RUB » SecHuman

Fortschrittskolleg SecHuman
Sicherheit für Menschen im Cyberspace

Im Fortschrittskolleg SecHuman bearbeiten insgesamt 13 Promovierende technische sowie gesellschaftliche Probleme der IT-Sicherheit. Die Promovierenden werden von Hochschullehrerinnen und Hochschullehrern aus Journalismus, Linguistik, Medienwissenschaft, Psychologie, Rechtswissenschaft und Sozialwissenschaft betreut. Um die gesellschaftliche Relevanz sicherzustellen, wird die Promotionsforschung von Praxisakteuren aus Industrie und Politik begleitet.

Die NRW-Fortschrittskollegs sind ein Instrument des Landes Nordrhein-Westfalen für die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses. Ziel der Forschung der Fortschrittskollegs ist es Antworten auf die großen gesellschaftlichen Herausforderungen der Zukunft zu finden. Im Rahmen eines ganzheitlichen Ansatzes sollen neben technologischen Aspekten auch Folgen und Chancen für Mensch, Gesellschaft, Kultur und Umwelt in den Blick genommen werden. Dabei soll es ist es jungen Wissenschaftlern ermöglicht werden die komplexen Fragestellungen unserer Zeit in einem inter- und transdisziplinären Forschungsumfeld zu untersuchen. Das interdisziplinäre Umfeld ergibt sich aus den gesellschaftlich relevanten Fragestellungen, deren Beantwortung disziplinübergreifende Expertise erfordern. Transformatives Umfeld meint, dass neben Wissenschaftlern auch gezielt gesellschaftliche Akteure aus Politik und Wirtschaft einbezogen werden.

Das Fortschrittskolleg SecHuman ist eingebettet in das Horst Görtz Institut an der Ruhr-Universität Bochum, einem der führenden europäischen Forschungsinstitute im Bereich IT-Sicherheit. SecHuman wird als Fortschrittskolleg des Landes NRW gefördert, ein Projekt, an dem die Ruhr-Universität Bochum, die FH Dortmund und die TU Dortmund beteiligt sind.



Nächste Verantaltung

27. November, Management Board Meeting (nicht-öffentlich),
14-16 Uhr, Ort: ID 1/168

Aktuelles

[27.10.2017] Workshop: Wie forschen mit den Science and Technology Studies

Unsere Kollegiatin Laura Kocksch nahm am 26. und 27. Oktober am Workshop für NachwuchswissenschaftlerInnen zum empirischen Arbeiten mit den Science and Technology Studies (STS) in Siegen teil. In Ihrem Vortrag stellte Laura einen Ausschnitt aus ihrem SecHuman Promotionsvorhaben vor mit dem Titel: STS UND IT SICHERHEIT: FOLLOWING THE DATA? Eine der beiden Keynotes des Workshops wird von der SecHuman Professorin Estrid Sørensen gehalten. Mehr Informationen zum Programm des Workshops: https://stsworkshopsiegen.wordpress.com



Social Media

Folge uns auf Twitter @SecHumanNRW
Besuche unsere Facebook Seite

So können Sie das Fortschrittskolleg SecHuman erreichen:

Koordinatorin Dr. Astrid Wichmann:
astrid.wichmann (at) rub.de